http://azv-heidelbach.de/uploads/images/linke_spalte/2010-08-03 007.jpg http://azv-heidelbach.de/uploads/images/linke_spalte/2010-08-03 008.jpg http://azv-heidelbach.de/uploads/images/linke_spalte/2010-08-03 009.jpg

Aktuelles

18. 05. 2017
1. Nachtrag zur Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017
18. 01. 2017
Hinweise für den Einbau von Zweitzählern zur Absetzung von nicht eingeleiteten Abwassermengen oder zur Entnahme aus nicht öffentlicher Wasserversorgung (§ 42 und 43 der jeweils aktuellen Abwassersatzung des AZV Heidelbach)

AZV Heidelbach - Aktuell

18. 05. 2017

Bekanntmachung des AZV Heidelbach


1. Nachtrag zur Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017

 Aufgrund von § 58 Abs. 1 SächsKomZG i.V.m. § 74 Abs. 1 und 2 SächsGemO in der

 derzeit gültigen Fassung hat die Verbandsversammlung am 03.04.2017 folgende

 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017 beschlossen:

 

§ 1

 Haushaltsplan

 

Der 1. Nachtrag zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017, der die für die

Erfüllung der Aufgaben des Zweckverbandes voraussichtlich anfallenden Erträge

und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu

leistenden Auszahlungen enthält, wird:

 

im Ergebnishaushalt mit dem

 

- Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 2.158.515,00 €

 

- Gesamtbetrag ordentlichen Aufwendungen auf 2.266.610,00 €

 

- als Saldo aus den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen (ordentliches Ergebnis) auf -108.095,00 €

 

- Betrag der veranschlagten Abdeckung von Fehlbeträgen des ordentlichen Ergebnisses

  aus Vorjahren auf 0,00 €

 

- Saldo aus den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen einschließlich der Abdeckung

  von Fehlbeträgen des ordentlichen Ergebnisses aus Vorjahren (veranschlagtes

  ordentliches Ergebnis) auf -108.095,00 €

 

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 17.000,00 €

 

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 11.000,00 €

 

- als Saldo aus den außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen (Sonderergebnis) auf

  6.000,00 €

 

- Gesamtbetrag des veranschlagten ordentlichen Ergebnisses auf -108.095,00 €

 

- Gesamtbetrag des Sonderergebnisses auf 6.000,00 €

 

- Gesamtergebnis auf -102.095,00 €

 

im Finanzhaushalt mit dem

 

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 1.297.485,00 €

 

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 1.031.860,00 €

 

- Zahlungsmittelüberschuss oder -bedarf aus laufender Verwaltungstätigkeit als Saldo der

  Gesamtbeträge der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit

  auf 265.625,00 €

 

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 19.000,00 €

 

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 346.500,00 €

 

- Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -327.500,00 €

 

- Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag als Saldo aus Zahlungsmittelüberschuss

  oder -fehlbetrag aus laufender Verwaltungstätigkeit und dem Saldo der Gesamtbeträge

  der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -61.875,00 €

 

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 250.000,00 €

 

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 185.082,00 €

 

- Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 64.918,00 €

 

- Saldo aus Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag und Saldo der Einzahlungen

  und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit als Änderung des Finanzmittelbestandes

  auf 3.043,00 €

 

festgesetzt.

 

§ 2

Kreditermächtigung

 

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und

 Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf 250.000,00 € festgesetzt.

 

§ 3

 Verpflichtungsermächtigung

 

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. 0,00 €

 

§ 4

 Kassenkredit

 

Der Höchstbetrag der Kassenkredite, der zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in

 Anspruch genommen werden darf, wird auf 453.322,00 € festgesetzt.

 

§ 5

 Betriebskostenumlage

 

Die Betriebskostenumlage 2017 wird für die

 

Gemeinde Mockrehna auf 68.567,00 €

 

Stadt Belgern-Schildau auf 46.039,00 €

 

Gemeinde Thallwitz auf 20.504,00 €

 

Stadt Torgau auf 11.510,00 €

 

festgesetzt.

 

§ 6

In-Kraft-Treten

 

Diese Haushaltssatzung tritt zum 01.01.2017 in Kraft.

 

Die Bekanntmachung erfolgt aufgrund des § 76 SächsGemO unter dem Hinweis,

dass der Entwurf des 1. Nachtrags zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017

vom 13.03.2017 bis 21.03.2017 je einschließlich in den Räumen des AZV Heidelbach

während der Üblichen Dienstzeit zur Einsichtnahme ausgelegt war.

Während dieser Zeit nahm keine Person Einsicht in den Entwurf.

Es wurden keine Einwände erhoben.

Die Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde wurde mit Schreiben vom 10.05.2017 erteilt.

 

Langenreichenbach, den 18.05.2017

 gez. Klepel

Verbandsvorsitzender AZV Heidelbach

 

Entsprechend § 58 Abs. 1 SächsKomZG i.V.m. § 76 Abs. 3 SächsGemO liegt der 1. Nachtrag zur

Haushaltssatzung mit dem Nachtrag zum Haushaltsplan 2017 und die Genehmigung öffentlich in

der Zeit von 19.05.2017 bis 02.06.2017 zur Einsichtnahme während der Öffnungszeiten

 

Montag-Dienstag von 9:00-12:00 und 12:30-15:30

Mittwoch geschlossen

Donnerstag von 9:00-12:00 und 12:30-17:00

Freitag von 9:00-12:00

 

in den Geschäftsräumen des AZV Heidelbach in 04862 Mockrehna, OT Langenreichenbach, Am

Heidelbach 99, aus.

 

gez. Klepel

Verbandsvorsitzender AZV Heidelbach